Aktuelles
Akteure
Beispiele
Materialien
Forum
Links
Impressum
Home
   

Aktuelles

Materialmappe "Handeln für die Schöpfung"

Beispiele kirchlicher Umweltarbeit in NRW

Vom praktischen Naturschutz bis zur Agenda 21 gibt es viele Ansatzpunkte kirchlicher Umweltarbeit. Unter dem Motto "Handeln für die Schöpfung - Natur und Umwelt rund um den Kirchturm" entwickelte ein ökumenisches Team aus kirchlichen Umweltbeauftragten der evangelischen Landeskirchen und der katholischen Bistümer in NRW in Kooperation mit der Natur- und Umweltschutzakademie NRW (NUA) eine umfassende Materialmappe. Ministerin Höhn lobte dabei ausdrücklich das kirchliche Engagement für Umwelt- und Naturschutz. Zielgruppen der Mappe sind besonders die Kirchengemeinden, denen damit eine umfassende Handreichung für praktische Umwelt- und Naturschutzmaßnahmen an die Hand gegeben wird. Die 20 Themenblätter der Mappe sind zum Nachdruck freigegeben, können somit z.B. im Rahmen von Umweltaktionen an Interessierte weitergegeben werden. Grundlegende Infos und praktische Tipps zu 20 verschiedenen Themenbereichen wie z.B. "Öko-Check in kirchlichen Einrichtungen", "Umweltschonendes Bauen", "Ökologische Friedhofspflege", "Begrünung kirchlicher Gebäude" und "Vögel und Fledermäuse als Kirchgänger" werden jeweils in bezug zur Situation und den Möglichkeiten in Kirchengemeinden aufgearbeitet. Praktische Beispiele mit Vorbildfunktion belegen das schon vorhandene Engagement kirchlicher Einrichtungen im Handeln für die Schöpfung. Interessierte können die Mappe bei der NUA oder im Umweltreferat für 3 Euro zuzüglich Porto bestellen. Bezug: NUA, Postfach 101051, 45610 Recklinghausen, Fax 02361/305-340, E-Mail poststelle@nua.nrw.de oder Umweltreferat im Institut für Kirche und Gesellschaft, Berliner Platz 12, 58638 Iserlohn, Fax 02371/352169, Email m.puester@kircheundgesellschaft.de




weiter


powered by <wdss>

© 2017 by Stiftung Oekumene | eMail: ecunet@t-online.de

Sitemap | Druckversion

nach oben